Besuch des Mielewerks in Gütersloh

Rückblick auf eine Tagesreise des Seniorenbeirats zum Mielewerk in Gütersloh von Franz-Josef Rütering

„Miele-Miele-sagte meine Tante, die alle Waschmaschinen kannte …“
(ein bekannter und guter Werbespruch)

Am 26 März 2019 waren nicht nur „Tanten“, sonders sehr interessierte 30 Postseniorinnen und -senioren beim Fertigungsbetrieb der Firma Miele in Gütersloh zu Gast. Die frühe Abfahrt um 06.15 Uhr wirkte sich nicht störend aus.

In eigenen Informationsunterlagen schreibt Miele u.a.: „Im Juni 1899 schließen Carl Miele und Reinhard Zinkann einen Vertrag mit dem Ziel, zum 1. Juli 1899 die Zentrifugenfabrik Miele und Cie. zu gründen. In einer alten Säge- und Kornmühle in der Gemeinde Herzebrock nahe Gütersloh nimmt das junge Unternehmen mit elf Mitarbeitern die Fertigung von Milchzentrifugen auf. Weltweit arbeiten heute etwa 20.098 Menschen für Miele, davon 11.225 in Deutschland.

Nach der Gründung entwickelte sich Miele zunächst zum breit aufgestellten Ausrüster der Landwirtschaft, mit Produktensparten wie Molkereitechnik, Waschmaschinen, Zweirädern und sogar Autos. Heute konzentriert sich das Unternehmen auf den Anspruch der weltweiten Qualitäts- und Technologieführerschaft bei Haus- und Gewerbegeräten.

Seit Gründung folgte Miele seinem Markenversprechen „Immer besser“. Gemeint ist: Wir setzen alles daran, „Immer besser“ zu sein als andere Anbieter und „Immer besser“ zu werden, als wir bereits sind. Für unsere Kunden bedeutet dies die beruhigende Gewissheit, dass sie mit Miele eine gute Entscheidung getroffen haben – wahrscheinlich eine fürs Leben. Von dieser Aussage konnten sich die Besucher überzeugen: Miele wird noch heute in 4. Generation von privater Hand geführt, bietet seine Erzeugnisse mit langjähriger Garantie weltweit an, verfügt international über mehrere Standorte, stellt einen sehr großen Teil der Produktbestandteile selbst her und ist daher in vielfacher Hinsicht von Zulieferbetrieben unabhängig, ist sehr sozial eingestellt (eigene Krankenkasse, Ausbildungsangebote u.v.a.m).

Während des Besuchs wurde wir von 2 kompetenten und kenntnisreichen Mitarbeitern durch den laufenden Betrieb geführt, erfreuten uns in der Kantine am guten Essen und sind nach einem Abstecher in Bad Rothenfelde gut zufrieden über diesen gelungenen Tagesausflug mit der Firma Bittermann heimgekehrt.

RSS-Icon