Jahresbericht der Wandergruppe Harmonie

Jahresrückblick unserer Wandergruppe „Harmonie“. Verfasserin: Bärbel Seidel

Im Wanderjahr 2019 haben wir wieder viel Neues von Bremen gesehen.

Im Januar war unser traditionelles Kohlessen nach einer Wanderung durch Bremen-Habenhausen im „Hotel zum Werdersee“ ein Genuss.

Der Februar war durch einen Besuch im Planetarium, verbunden mit einer Wanderung an der Weser und einem Mittagessen im „Friesenhof“ super.

Der Habenhauser Deich ist für eine Wanderung immer toll, das haben wir im März genossen und hatten diesmal den angebotenen Mittagstisch im „Hotel zum Werdersee“ probiert. Prima!

Die Ausstellung im „Gerhard-Marks-Haus“ im April war anspruchsvoll, die Wanderung durch die Wallanlagen hat uns wieder entspannt. Gegessen haben wir dann im „Platzhirsch“.

Na und der Mai lockt ja wohl jeden in den Rhododendronpark. So auch uns. Die herrlichen Rhododendron anzuschauen machten uns das Wandern zum Vergnügen. Wir kehrten zur Mittagszeit ins „Panorama“ von „Eiche Horn“ ein.

Im Juni machten wir mal was ganz anderes: Wir fuhren vom Martinianleger mit dem Schiff Weser abwärts – Hunte, aufwärts nach Oldenburg. Hatten dort eine Klasse-Mittagspause mit einem wunderbaren Mittagsbuffet! Nach einem Bummel durch die Altstadt ging es zurück, alle waren begeistert, trotz der kleinen Panne am Oldenburger Anleger.

Im Juli haben wir noch einmal Habenhausen im Visier gehabt, es war wieder schön und das Essen im „Hotel zum Werdersee“ hat wieder geschmeckt.

Der „Menke-Park” in Bremen-Oberneuland war vielen unbekannt. Er ist sehr interessant mit Baumkunde usw.. Auch das vornehme Gut Landruhe war bemerkenswert. Wir wanderten dann zum Flora Atrium, waren angemeldet und bekamen eine wunderbare Führung mit vielen Erklärungen. Und … wir durften auf der Terrasse unser Picknick machen. Weiter ging es danach durch die Kleingärten zum „Landgut Horn“, wo wir unser Mittagessen hatten. Alle waren zufrieden und das Wetter war auch gut. Das war dann der August.

Im September sind wir durch den Bürgerpark gewandert und dann mittags im „Cafehaus am Emmasee“ eingekehrt.

Der Oktober ist auch schon geplant. Da soll es mal auf die andere Seite der Weser gehen, nach Huchting. Im „Park links der Weser“ wird gewandert und das Mittagessen gibt es dann im „Grollander Krug“.
So ist es auch geschehen.

Auch im November waren wir unterwegs, ist doch die „Berliner Freiheit“ als Treffpunkt ein guter Startplatz für unsere Wanderung „Rund um den Vahrer See“. Natürlich haben wir auch wieder genügend Pausen eingelegt.
Angemeldet waren wir anschließend in der Gaststätte „Achterdiek“.

Wie jedes Jahr ist der Dezember der Höhepunkt des Jahres. Zu unserem geliebten Adventessen hatten wir uns im Gasthof „Zur Post“ in Neubruchhausen versammelt. Ein Buffet vom Feinsten wurde uns dargeboten. Es war ein tolles Erlebnis, welches wir nicht missen möchten.